Forschungsprojekte

Projekttitel Struktur und Dynamik der Lärchtaiga der Gebirge des Uvs-Nuur-Backens in der Mongolei
Drittmittelgeber Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Auftragnehmer Geographisches Institut der Universität Erlangen-Nürnberg
Laufzeit 01.08.1995-31.07.1998
Akquisition Prof. Dr. Uwe Treter
Leitung Prof. Dr. Uwe Treter
Publikationen Nr. 2, 3, 4, 5 (Publikationsliste)

Im Rahmen eines Großprojektes der DFG war das Ziel der Arbeit des geographischen Insituts der Uni Erlangen die Erforschung der Struktur und Dynamik der Lärchenwälder und ihrer Kontaktgesellschaften unter Erfassung unterschiedlicher Parameter zu Klima, Boden, Vegetation und Dendrochronologie. Die Synthese der Ergebnisse sollte Aufschluss darüber liefern, welche Faktoren die Regenerationsdynamik der Wälder beeinflussen bzw. was die Schlüsselfaktoren für die Ausbildung unterschiedlicher Vegetationstypen sind, um letztendlich Strategien für den Schutz der unter starkem Nutzungsdruck stehenden einzigartigen Wälder zu entwickeln.

Projekttitel Ex-Situ und In-Situ-Management des in Sachsen vom Aussterben bedrohten Enzians Gentianella lutescens im Rahmen der Förderrichtlinie Natürliches Erbe RL NE/2007 des Freistaates Sachsen
Drittmittelgeber Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Auftragnehmer Förderverein für die Natur des Osterzgebirges e.V., S. Brunzel
Laufzeit 01.05.2010-11.11.2011
Akquisition S. Brunzel, Förderverein für die Natur des Osterzgebirges e.V.
Leitung S. Brunzel

Die Zielart des Vorhabens ist der Karpartenenzian (Gentianella lutescens). Er besitzt nur noch ein Vorkommen in Sachsen und in Deutschland am Geisingberg bei Altenberg. Die nächsten Vorkommen liegen im Karpatenbogen. Im Rahmen des Vorhabens sollen Ex situ-Kulturen in Altenberg-Schellerhau und Marburg aufgebaut werden. Die Kulturen dienen der Gewinnung von Saatgut für In situ-Ausbringungsmaßnahmen zwecks Populationsstützung und Wiederansiedlung an ehemaligen Standorten, die im Rahmen des Vorhabens durchgeführt werden sollen. Der Verlauf der Kulturen und die Wuchsleistungen der Pflanzen werden dokumentiert. Die Auswertung dieser Daten dient der Optimierung der Kulturenund der Saatgutgewinnung für die Ausbringungsmaßnahmen. Es wird erwartet, dass die Ausbringungsmaßnahmen zur Stützung der immer kleiner werdenden Restpopulation beitragen sowie zur Wiederansiedlung auf ehemaligen Vorkommensflächen führen.

Projekttitel Modell- und Demonstrationsvorhaben Erhaltung und Vermarktung ´vergessener´ Zier- und Arzneipflanzen sowie stark gefährdeter Anhang-II-Pflanzenarten der FFH-Richtlinie der Europäischen Union.
Drittmittelgeber BMELF, Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Auftragnehmer Philipps-Universität Marburg, Fachbereich Biologie
Laufzeit 16.10.2006-31.12.2009
Akquisition S. Brunzel
Leitung S. Brunzel, Universität Marburg

Etablierung von ex-situ-Kulturen der projektrelevanten und weiterer, seltener und gefährdeter Pflanzenarten. Untersuchung von Keim- und Etablierungsbedingungen. Erprobung von in-situ-Management-Maßnahmen zur verbesserten generativen Reproduktion. Ermittlung und Darstellung geeigneter Vermarktungsmöglichkeiten und –bedingungen. Die Ergebnisse sollen u.a. interessierten Unternehmen im Bereich des Garten- und Landschaftsbaus zur Verfügung gestellt werden.

© 2011 Dr. Martin Sommer
Datum: 18.02.2011
Online: http://www.dr-sommer.com/forschung/